Beckenbodenzentrum: Leistungsangebot

  • Operationen

Belastungsinkontinenz kann verschiedene Ursachen haben und entsprechend unterschiedlich therapiert werden.

In vielen Fällen wird eine Suspensionstherapie oder eine TVT- oder TVT-O Operation durchgeführt.

  • Medikamente

Mit Yentreve® steht ein Medikament zur Verfügung, dass auf Basis des Wirkstoffes Duloxetin dafür sorgt, dass sich die Harnröhre unter Belastung besser verschließt.

Auch wenn das Medikament keinen chirurgischen Eingriff ersetzen kann, verschafft es Patientinnen mit mittlerer bis schwerer Belastungsinkontinenz eine deutlich höhere Lebensqualität: die Inkontinenz nimmt um ca. 50 Prozent ab. Allerdings kann es zu Nebenwirkungen wie vorübergehender Übelkeit, Abgeschlagenheit, Schlaflosigkeit und einem trockenen Mund kommen.

  • Weitere Leistungen

Unser Angebot umfasst auch

  • Elektrostimulation
  • Biofeedback
  • Pessartherapie
  • Trink-/Miktionstraining
  • Beckenbodentraining.
  • Sexualsprechstunde

Eine sexualmedizinische Betreuung rundet das Behandlungskonzept ab. Als eine der wenigen Universitäts-Frauenkliniken in Deutschland haben wir aufgrund der steigenden Anzahl hilfesuchender Paare auf diesem Gebiet eine Sprechstunde für Sexualberatung und -therapie eingerichtet. Diese überwiegend gesprächsorientierte Therapie richtet sich vor allem an Patientinnen oder Paare mit Libidostörung, Orgasmusstörung und Dyspareunie.

Sprechstunde: Mittwoch: 8.00 - 16.00 Uhr
Terminvereinbarung: 07071 / 29-8 22 24