Unser Leistungsangebot im Bereich Familiärer Brust- und Eierstockkrebs

Informationen rund um unsere Beratung, psychologische Betreuung, umfassende genetische Testung, modernste Technik der Brustdiagnostik und operatives Leistungsspektrum im Bereich familiärer Brust- und Eierstockkrebs.

  • Beratung

Interdisziplinäre ausführliche Beratung mit enger Zusammenarbeit zwischen Gynäkologie, Humangenetik und Psychosomatik. Damit ist eine direkte Verzahnung der Beratung, Diagnostik, Früherkennung und Therapie gewährleistet.

Jede genetische Beratung berücksichtigt die individuelle Situation der Ratsuchenden und beinhaltet eine ausführliche Familienanamnese mit einem kompletten Stammbaum über 3 Generationen, eine Beurteilung des Risikos für das Vorliegen einer erblichen Belastung für Brust- und Eierstockkrebs in der Familie (mit einem bewährten Risikokalkulations-programm), die Aufklärung über die Bedeutung der Risikogene sowie die Möglichkeiten und individuellen Konsequenzen der molekulargenetischen Diagnostik.

Die Gespräche werden schriftlich zusammengefasst und den Ratsuchenden sowie deren behandelnden Ärzten in für Laien verständlicher Form zugeschickt.

  • Psychologische Betreuung

Es besteht die Möglichkeit einer psychologischen Betreuung über den psychoonkologischen Dienst am Südwestdeutschen Tumorzentrum (CCC Tübingen) sowie in der Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapie des UKT.

Damit helfen wird Ihnen z.B. bei der Entscheidungsfindung bezüglich der genetischen Testung bei familiären Brust- und Eierstockkrebs, Schwierigkeiten im Umgang mit dem Testergebnis und Verarbeitung der Diagnose und Auseinandersetzung mit der Krankheit.

BRCA Netzwerk e.V Gesprächskreis jeden 2. Donnerstag im Monat (zum Flyer)
Mehr Infos hier

  • Umfassende genetische Testung

Eine umfassende genetische Testung nach adäquater klinischer Indikationsstellung (u.a. BRCA1, BRCA2, RAD51C/D, TP53, PTEN, CHEK2, PALB2, und ggf. PANEL-Testung von mehr als 50 Genen).

Die Ergebnismitteilung der Genanalyse erfolgt durch den beratenden Arzt bzw. das Beratungsteam (aus Humangenetik, Gynäkologie und ggf. Psychoonkologie) und beinhaltet die sich aus dem Genbefund ergebenden klinischen Konsequenzen für die Ratsuchenden und deren Angehörigen.

Dies wird schriftlich dokumentiert und in einem Befundmitteilungsbrief den Ratsuchenden sowie deren behandelnden Ärzten zugeschickt.

  • Modernste Technik der Brustdiagnostik

Interdisziplinäres Brustzentrum :Risikopatienten stehen im Rahmen des strukturierten Früherkennungsprogramms die modernste Technik der Brustdiagnostik zur Verfügung. Die Kombination aus hochauflösenden Ultraschall nach höchsten Qualitätskriterium (DEGUM III Zentrum), digitaler Mammographie und Kernspintomographie der Brust erhöhen die Effektivität der Brustkrebsfrüherkennung.

  • Operatives Leistungsspektrum

Die Universitätsfrauenklinik bietet das gesamte operative Leistungsspektrum zur maximalen Risikominimierung, wie z.B. prophylaktische Mastektomie (Entfernung des Brustdrüsengewebes mit kosmetisch-plastischer Rekonstruktion) oder laparoskopische Ovarektomie (schonende Entfernung der Eierstöcke durch eine Bauchspiegelung)