Infos zum Tag der Aufnahme und zu den benötigten Unterlagen

Was sollten Sie in die Klinik mitbringen?
  • Eine geschriebene Liste (ggf. vom Hausarzt) über alle Ihre Medikamente mit Dosierung.
  • Eine geschriebene Liste aller bisher bei Ihnen durchgeführten Operationen.
  • Alle Untersuchungsergebnisse (soweit erforderlich): EKG, Röntgen, Laborwerte
Alles rund um Ihre Aufnahme

Anmeldung an der Patientenaufnahme (täglich ab 6.30 Uhr)

Bitte Mitbringen:
eine Einweisung für die stationäre Aufnahme oder Überweisung für die ambulante Behandlung, Versicherungskarte, ggf. Befreiungsausweis der Krankenversicherung.

Sie erhalten danach ihre Akte sowie eine Magnetkarte.

1) Aufnahme durch die Schwestern der Station
2) diverse Voruntersuchungen
3) Aufnahme durch den Stationsarzt/ ärztin
4) Anamnese, Blutentnahme, OP-Aufklärung
5) Aufnahme durch den Narkosearzt
6) Vorstellung Oberarzt/ ärztin oder Prof. Dr.med. D. Wallwiener

Wichtig: Der Aufnahmetag ist meistens nicht der Operationstag sondern dient nur der Vorbereitung zur Operation. Sie brauchen daher keinen "Krankenhauskoffer" mitzunehmen.

Was Sie vor bzw. am Tag der Operation beachten müssen
  • Sie sollten Aspirin oder Aspirin-haltige Medikamente mindestens eine Woche vor dem Eingriff absetzen
  • Marcumar sollte von Ihrem Hausarzt rechtzeitig auf Heparin umgesetzt werden
  • Evtl. bekommen Sie einen Einlauf (Klysma) mit nach Hause, den Sie am Abend vor dem Eingriff anwenden sollten
  • Vor dem Eingriff bitte 6 Stunden nicht essen oder rauchen! Wasser und Tee, nicht aber andere Getränke, können Sie bis 2 Stunden vor dem Eingriff zu sich nehmen
  • Nehmen Sie Medikamente nur nach Absprache mit dem Narkosearzt ein
  • Legen Sie bitte Schmuck (inklusive Piercing), herausnehmbaren Zahnersatz und Kontaktlinsen ab und verzichten Sie am Operationstag auf Make-up, Gesichtscreme, Wimperntusche und Nagellack.